Materialkonzept und getestete Produkte

Die Baustoffwahl ist neben dem architektonischen Konzept das zentrale Thema bei der Erstellung des MCS-Gebäudes. Die Sensibilisierung der MCS- Patienten auf Formaldehyd, Lacke, Synthesekautschuk und viele andere Stoffe ist gross. Die Grundätze des Materialkonzeptes sind deshalb konsequent auf das MCS Krankheitsbild ausgerichtet:
1. Die Materialien vor allem im Innenbereich werden möglichst in ihrem ursprünglichen Form belassen; auf Farbanstriche und Beschichtungen wird praktisch vollständig verzichtet.
2. Metalle, Glas und rein mineralische Baustoffe haben oberste Priorität. Sie sind in der Regel geruchs- und emissionsfrei.
3. Auf Holz und Holzwerkstoffe wird  weitgehend verzichtet. Viele MCS-Patienten reagieren auf die Harze und Ligninderivate insbesondere von Nadelholz sehr sensibel.
4. Die Anwendung von Fugenkitten, Klebstoffen, Farbanstrichen, Beschichtungen und Additiven wird auf das Minimum beschränkt und einer eingehenden Prüfung unterzogen. Auf Betonzusatzmittel wurde beispielsweise verzichtet.
Beachten Sie dazu den Baubeschrieb des Architekten.

Der Innenausbau benötigt eine besonders sorgfältige Planung, da die verwendeten Materialien das Wohnraumklima weitgehend bestimmen. Besonders Baustoffe und Bauchemikalien, die direkt mit der Innenraumluft in Kontakt sind und in grösseren Mengen eingebaut werden sollen, wurden einem eingehenden Prüfverfahren unterzogen. Dazu gehörte auch ein Riechtest durch eine Anzahl MCS Patienten. Die Probanden bekamen regelmässig anonyme Baustoffmuster, die sie auf Geruch und Verträglichkeit beurteilen mussten.

Aus dem Prüfverfahren resultiert eine Liste vor Produkten, die im MCS Gebäude bereits eingebaut sind oder deren Verwendung geplant ist. Nicht alle Produkte sind gleich intensiv geprüft worden. Die Anforderungen an die Produkte richten sich nach Menge und Grösse der Oberfläche zur Innenraumluft. Die Produkteliste wird periodisch aktualisiert.


Baubeschrieb
tec21 2013-03-01 Baustofftests für MCS-Kranke
Produkteliste

Persönlichkeiten die unser Projekt unter­stützen
zum Beispiel Elmar Ledergerber
Mehr...

Aktuell1. Januar 2018
Unser MCS-Wohnhaus feiert sein 4 jähriges Bestehen und ist erfolgreich. Wir sind sehr dankbar für all eure Unterstützung und  wünschen allen ein Gutes Neues Jahr 2018 ! Auch unsere Stiftung ist weiterhin aktiv und froh um jede Spende. So können wir weitere Projekte angehen und Gutes tun für Betroffene

17. April 2015
Gute Nachrichten !
Der Lotteriefonds des Kanton Zürichs unterstützt unser Pilotwohnprojekt für Umweltkranke mit 200`000.- Fr.

17. Dezember 2014
MCS-Wohnhaus feiert den 1. Geburtstag !
Es entsteht eine gute Hausgemeinschaft mit MCS- und EHS- Betroffenen. Wir freuen uns sehr. Fotos 1 2 3 4 5

1. Dezember 2013
Unser Haus ist eröffnet ! Die Wohnungen werden bezogen. Das Haus wurde durch die Stadträte André Odermatt und Daniel Leupi eingeweiht

27. November 2013
Die neue Stiftung Gesundes Leben und Wohnen mietet im MCS-Wohnhaus eine Wohnung als Gemeinschaftsraum, sowie als Besucher-, Probe- und Notwohnung  www.stiftung-glw.com

4. April 2013
Aufrichte-Feier mit allen Handwerkern

29. Mai 2012
Spatenstich mit Bagger
Medienmitteilung

Webcam unserer Bau­stelle
Webcam unserer Baustelle

Sponsoren:

Lotteriefonds wohnbaugenossenschaften schweiz
raiffeisen